Radtouren von München nach Miesbach und Schliersee

Radtouren von München nach Miesbach und Schliersee sind überraschend leicht. Dafür sind drei Faktoren verantwortlich: Erstens, die Münchner Schotterebene - die ist einfach total eben (auch wenn sie zugegebenermaßen ein wenig hängt), so dass die erste Hälfte der Tour keine Schwierigkeiten aufweist. Zweitems, die Mangfall - von der Schotterebene fahren wir bei Darching hinunter ins Mangfalltal und unten geht es flach weiter (ok, ein, zwei kleine Anstiege gibt es anfangs). Und drittens, die Schlierach - kurz vor Miesbach verlassen wir die Mangfall und folgen von nun der Schlierach. Wir können also weiterhin einem Fluss zu unserem Ziel folgen und so ein Radweg entlang des Flusses hat keine größeren Steigungen.

  1. Von München an den Schliersee (69km)
    Diese Radtour von München nach Schliersee führt durch das Mangfalltal und entlang der Schlierach. Wir verlassen München über den Mangfallradweg. Bei Aying verlassen wir diesen und erreichen über Kreuzstraße und Valley die Mangfall. Schon bald kommen wir in das Gebiet wo Mangfall und Schlierach zusammenfließen. Wir folgen im weiteren Verlauf der Schlierach, die uns, wie der Name schon vermuten lässt, zum Schliersee bringt. Zuerst müssen wir jedoch noch Miesbach, Agatharied und Hausham hinter uns lassen.

  2. Von München nach Miesbach über Weyarn (63km)
    Für diese Radtour von München nach Miesbach nehmen wir nicht den Weg durch das Mangfalltal, sondern überqueren die Mangfall über die Mangfallbrücke und fahren über Weyarn, Groß- und Kleinpienzenau nach Miesbach. Während der Weg von München bis Weyarn einfach ist, wird es vor allem hinter Kleinpienzenau noch einmal deutlich hügeliger.

  3. Von München nach Miesbach über Wörnsmühl (69km)
    Eine besondere Route nehmen für diese Radtour von München nach Miesbach. Wir fahren durch das Goldene Tal und über Wörnsmühl. Zu Beginn der Tour nehmen wir den Mangfallradweg über Ottobrunn und Aying bis Westerham. In Westerham biegen wir ins Leitzachtal. Wir fahren über Schwaig bis Ahrain, wo wir das Tal zunächst einmal verlassen haben und auf der Hochebene weiterfahren. Bei Wörnsmühl treffen wir wieder auf die Leitzach, aber wir überqueren sie nur kurz und nehmen den Schlussanstieg in Richtung Miesbach in Angriff.

  4. Von München nach Miesbach über die Untere Wies (70km)
    Diese Radtour führt uns von München nach Miesbach. Wie wählen dazu im letzten Teil eine Route über die Untere Wies, einem offenen Gelände zwischen Miesbach und Mangfall, das geprägt ist von Wiesen und kleinen Weilern. Wir starten von München in Richtung Aying. Weiter geht es über Kreuzstraße und Valley hinunter ins Mangfalltal, wo wir aber eben nicht den normalen Radweg in Richtung Miesbach nehmen, sondern zunächst über einen Waldweg und später auf Asphalt über die Untere Wies fahren. Bei Schweinthal biegen wir in Richtung Miesbach ab. Wir haben das Ziel erreicht.

  5. Von München nach Miesbach über Wall und die Obere Wies (64km)
    Eine landschaftlich reizvolle und sportlich anspruchsvolle Variante ist diese Radtour von München nach Miesbach über Wall und die Obere Wies. Wir verlassen München durch den Perlacher Forst in Richtung Holzkirchen. Über Warngau geht es weiter, vorbei an der Kirche von Allerheiligen in Richtung Taubenberg. Es folgt ein Anstieg, den Abzweig in Richtung Taubenberg lassen wir aber links liegen und fahren stattdessen wieder bergab. Nach einigen Kilometern fahren wir durch Wall, dann hinunter zur Mangfall und schon bald wieder hinauf zur Oberen Wies. Bei Waldhof haben wir den höchsten Punkt erreicht und fahren bergab in Richtung Miesbach.

  6. Von München auf den Stadlberg (65km)
    Bei dieser Radtour fahren wir von München auf den Stadlberg, einer 900 m hohen Erhebung bei Miesbach. Die Route führt von München über Holzkirchen und Darching ins Mangfalltal und weiter zum Miesbacher Bahnhof. Von hier geht es durch die Stadt nach Bergham und Parsdorf, wo der finale Aufstieg auf den Stadlberg beginnt. Knapp 200 Höhenmeter sind zu überwinden. Oben erwartet uns eine tolle Aussicht, unter anderem auf den Wendelstein.

  7. Von München auf die Obere Wies und weiter nach Gmund am Tegernsee
    Diese Route führt von München ins Oberland. Diese Route führt nahe an Miesbach vorbei über die Untere und die Obere Wies. Als mögliche Ziele haben wir Schliersee oder Gmund am Tegernsee, denn bei Oberschuß treffen wir auf den Bodensee-Königssee-Radweg und der führt in die eine Richtung an den Schliersee und in der anderen Richtung an den Tegernsee.

In Oberschuß, nach ca. 67km, könnt Ihr wählen, zu welchem der zwei Ziele Ihr fahren wollt:

  1. Von München nach Miesbach und wieder zurück (115km)
    Diese Rundtour führt von München nach Miesbach und wieder zurück. Auf dem Hinweg fahren wir über Aying, Kreuzstraße und Valley. Für den Rückweg wählen wir die Route über die Obere Wies, Warngau, Holzkirchen. Über weite Strecken geht es ohne nennenswerte Steigungen. Erst hinter Miesbach haben wir auf dem Weg über die Obere Wies und weiter bis Warngau einige Anstiege zu bewältigen.

  2. Von München nach Schliersee und wieder zurück (146km)
    Diese lange Rundtour führt von München an den Schliersee und wieder zurück. Für den Hinweg wählen wir eine Route über Holzkirchen, Weyarn und durch das Leitzachtal, d.h. wir umfahren Miesbach in einem Bogen und kommen fast bis Fischbachau. Für den Rückweg fahren wir über Miesbach, Valley und Aying. Wie man auf der Karte erkennen kann, fahren wir also eine große Acht. Aufgrund der Länge der Strecke kann man überlegen, ob man die Strecke nicht besser auf zwei Tage aufteilt - oder man nimmt auf dem Rückweg bei Bedarf die Bahn, in die man unterwegs an vielen Stellen wechseln kann.

  3. Von München auf die Stadlbergalm und wieder zurück (119km)
    Wie der Name der Tour schon aussagt, fahren wir bei dieser Rundtour von München auf die Stadlbergalm in der Nähe von Miesbach und wieder zurück. Die Stadlbergalm liegt auf dem gleichnamigen Berg in der Nähe von Miesbach in knapp 900 m Höhe. Die Stadlbergalm ist ein Gasthaus, d.h. man kann die verbrauchten Kalorien also wieder zu sich nehmen und sich für den Rückweg stärken. Auf dem Hinweg fahren wir über Aying, Kreuzstraße und durch das Mangfalltal. Bei Agatharied beginnt der Anstieg hinauf nach Gunetsrain - so der Name des Weilers, in dem die Stadlbergalm liegt. Zurück geht es über die Obere Wies, Bernloh, Warngau und Holzkirchen.

Zurück

Sharing is caring!