Radtouren von München an den Waginger See

Wer Ruhe und Erholung sucht, ist am Waginger See richtig. Eigentlich sind es zwei Seen oder nein, doch nur einer. Darüber kann man trefflich diskutieren. Fakt ist es gibt einen kleineren Teil, den Tachinger See und einen größeren Teil, den Waginger See, die an einer Engstelle zusammenhängen. Für Radfahrer gibt es gibt es eine Vielzahl von Radtouren von München an den Waginger See, aber auch in der Region selbst. Und immer hat man dabei den Blick auf die Bergwelt, der oft vom Salzkammergut über den Dachstein bis zu den Chiemgauer Alpen reicht. In Waging habt Ihr Anschluss an den Zug nach München, aber die Region ist auch ideal für einen kurzen Badeurlaub in Oberbayern. Rund um die beiden Seen gibt es zahlreiche Pensionen, Hotels und Campingplätze.

  1. Von München durchs Glonntal und am nördlichen Chiemseeufer entlang bis an den Waginger See (130km)
    Von München aus geht über Glonn und das Glonntal in Richtung Rosenheim. Danach fahren wir erst entlang des Simsees und später entlang des Chiemsees. Unterwegs genießen wir die sich immer wieder bietenden Ausblicke. Von Seebruck aus führt die Strecke weiter ostwärts an den Waginger See.

  2. Von München über Bad Aibling, Rosenheim und Seebruck nach Waging am See (132km)
    Abwechslungs- und aussichtsreich ist diese Radtour von München an den Waginger See. Wir folgen den Mangfallradweg über Bad Aibling bis Rosenheim. Zwischen Bruckmühl und Bad Aibling fahre ich lieber auf den wenig befahrenen Straßen in Richtung Heufeld und Bad Aibling, anstelle des geschotterten Radwegs entlang der Mangfall. Es rollt einfach leichter auf Asphalt. Hinter Rosenheim fahren wir hinauf zum Simsee, erreichen bei Rimsting den Chiemsee. Hier beginnt der schönste Teil: der Chiemsee-Radweg bis Seebruck. Immer wieder eröffnet sich die Aussicht auf See und Berge und auf die Inseln im See. Ab Seebruck geht es über Truchtlaching, Traunreut an den Tachinger und Waginger See.

  3. Von München (Ostbahnhof) über Bad Aibling, Rosenheim, Seebruck und Traunwalchen nach Waging am See (126km)
    Diese Radtour von München an den Waginger See ist eine weitere abwechslungsreiche Variante. Wir folgen den Mangfallradweg über Bad Aibling bis Rosenheim. Zwischen Bruckmühl und Bad Aibling fahre ich lieber auf den wenig befahrenen Straßen in Richtung Heufeld und Bad Aibling, anstelle des geschotterten Radwegs entlang der Mangfall. Hinter Rosenheim fahren wir hinauf zum Simsee und erreichen bei Rimsting den Chiemsee. Es beginnt der schönste Teil: der Chiemsee-Radweg bis Seebruck. Hinter Seebruck fahren wir über Tabing und Matzing nach Traunwalchen, wo wir die Traun überqueren. In Traunwalchen nehmen wir den letzten schwereren Anstieg in Angriff. Über die Weiler Niedling, Aich und Tettelham erreichen wir Otting, wo die finale Abfahrt nach Waging beginnt.

  4. Von München über Bad Feilnbach, Bernau am Chiemsee und Chieming an den Waginger See (144km)
    Diese Radtour von München nach Waging am See beginnen wir zwar auf dem Mangfallradweg, verlassen ihn aber bei Heufeld und fahren in südlicher Richtung nach Bad Feilnbach weiter, den Blick immer auf den Wendelstein … äh den Radweg … vor uns gerichtet. Kurz vor Bad Feilnbach, genauer gesagt bei Au, treffen wir auf den Bodensee-Königsee-Radweg, dem wir nun weiter folgen: Kirchdorf am Inn, Neubeuern, Rohrdorf, Frasdorf, Aschau und Bernau am Chiemsee sind einige unserer nächsten Stationen. Ab Bernau folgen wir dem Chiemsee-Uferweg, zuerst am Südufer in Richtung Feldwies und hinter der Tiroler Ache, dem größten Zufluss des Chiemsees, fahren wir am Ostufer entlang, bis wir Chieming erreichen. Über Sondermoning, Nußdorf und Aiging erreichen wir die Traun. Nach einem kurzen Stück entlang der Traun geht es nochmal bergauf nach Kammer. Von hier geht es die bergab in Richtung Otting und Waging am See.

  5. Von München aus durch das Goldene Tal, über den Irschenberg und über den Samerberg nach Traunstein und weiter bis Waging (150km)
    Diese sportive Radtour führt von München nach Waging am See. Wir verlassen München auf dem Mangfallradweg. Ab Feldkirchen-Westerham geht es erst durch das Goldene Tal, dann hinauf auf den Irschenberg und weiter an den Inn. Bei Nußdorf am Inn machen wir uns in Richtung Grainbach am Samerberg. Von Fuße der Hochries aus geht es an Kampenwand, Hochgern und Hochfelln vorbei bis an die Traun. Von hier führt uns der Weg zu unserem Ziel nach Waging am See.

  6. Von München über Grafing, Griesstätt, Amerang und Obing nach Waging am See (118km)
    Die kürzeste und schnellste Route mit dem Fahrrad von München an den Waginger See. Der Panoramaradweg Isar-Inn bringt uns von München bis nach Grafing. Wir überqueren den Inn bei Griesstätt und fahren über Amerang und Obing bis an die Traun. Wir nehmen Kurs auf den Tachinger See. Dieser ist mit dem Waginger See durch ein nur wenige Meter breite Engstelle bei Tettenhausen verbunden. Die letzten vier Kilometer fahren wir mit Sicht auf die beiden Seen von Taching nach Waging.

  7. Von München über Kirchseeon, Griesstätt, Seeon und Traunreut nach an den Waginger See (117km)
    Für diese Radtour von München an den Waginger See umfahren wir die langen Schotterpassagen des Panoramaradwegs Isar-Inn zwischen dem München und Grafing. Hinter Griesstätt, d.h. jenseits des Inns fahren wir bei dieser Tour in Richtung Kloster Seeon, das auf einer kleinen Insel liegt. Über Truchtlaching und Traunreut fahren wir erst an den Tachinger See, um dann doch noch die letzten vier Kilometer nach Waging in Angriff zu nehmen.

  8. Von München über Oberpframmern, Grafing, Griesstätt, Amerang und Obing nach Waging am See (121km)
    Bei dieser Radtour von München an den Waginger See nehmen wir bis Grafing eine Alternative zum klassischen Panoramaradweg Isar-Inn. Wir verlassen die Stadt in Richtung Siegertsbrunn und Oberpframmern. Wir passieren den Steinsee und Moosach und erreichen Grafing. Hinter Ramerberg überqueren wir den Inn. Über Griesstätt, Amerang und Obing fahren wir nach Altenmarkt an der Alz. Von hier nehmen wir den kürzesten Weg nach Waging am See, über Lindach, Höhenstetten, Brünning und Otting.

  9. Von München über Wasserburg am Inn und Trostberg nach Waging am See (125km)
    Für diese Radtour von München nach Waging am See fahren wir bis an die Alz auf den ausgewiesenen Radwegen Panoramaradweg Isar-Inn (von München nach Wasserburg am Inn) und Panoramaradweg Inn-Salzach (von Wasserburg nach Tittmoning). Kurz vor Trostberg, bei Erreichen der Alz, verlassen wir den Inn-Salzach-Radweg. Wir fahren in südlicher Richtung weiter, überqueren die Alz und fahren über Lindach, Brünning und Otting nach Waging am See.

  10. Von München über Hohenlinden, Gars am Inn, und Trostberg nach Waging am See (119km)
    Das ist die nördlichste Variante für eine Radtour von München an den Waginger See, die wir hier vorstellen. Grob gesagt fahren wir erst parallel zur A94 und dann weiter entlang der B12 bis Haag. Von dem Verkehr auf der A94 bekommen wir nichts mit, und auf der B12 ist seit der Eröffnung des A94-Teilstücks kaum mehr Verkehr. Dafür gibt es einen neuen Radweg. Bei Gars überqueren wir den Inn. Über Schnaitsee mit seiner tollen Aussicht und Trostberg fahren wir durch Taching am See nach Waging am See.

Zurück

Sharing is caring!